Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder

Bei der manuellen Lymphdrainage werden sehr sanfte Griffe angewendet, die den Abtransport von Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe anregen. Gewebsflüssigkeiten können stocken z.B. durch Bewegungsmangel, nach Verletzungen und Operationen, falsche Ernährung, mangelhafte Blutzirkulation (Krampfadern). Dabei sammeln sich Wasser und Stoffwechselprodukte an, diese setzen sich im Gewebe fest und "versulzen". Die Lymphe ist die Gesundheitspolizei (Immunabwehr) des Körpers. Durch die Lymphdrainage wird also auch das Immunsystem gestärkt und eine entgiftende und entschlackende Wirkung erzielt. Postoperative Schwellungen oder Hämatome lassen sich hervorragend mit manueller Lymphdrainage behandeln. Gute Erfolge zeigen sich auch bei der Behandlung chronischer Erkrankungen wie chronische Nebenhöhlenentzündung, chronischer Hals-Ohrenentzündung und Schnupfen.